Aktuelle Informationen

Da unter den derzeitigen Bedingungen für Eltern und alle schulfremden Personen ein Betretungsverbot für die Schule besteht, muss der Elternsprechtag am 02.12.2020 leider ausfallen. Bei Problemen wenden Sie sich bitte telefonisch an die Klassen- bzw. Fachlehrer.

Schneider

Schulleiterin

 

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,


Schüler mit Risikomerkmalen haben bei einer Inzidenz von 50 und mehr das Recht, in den Distanzunterricht zu wechseln. Nach wie vor gilt weiterhin dafür die Bestätigung durch ein ärztliches Attest. Diese Schüler werden dann von uns wieder über das häusliche Lernen  beschult. Wenden Sie sich zur genauen Absprache bitte an die Schulleitung. Selbstverständlich ist für die betreffenden Schüler eine freiwillige Teilnahme am Präsenzunterricht jederzeit möglich.

Bitte beachten Sie nach wie vor die Regelung, mit welchen Erkältungssymptomen ein Kind die Schule noch besuchen darf und wann nicht. Grundsätzlich gilt bei Phase „grün“, dass Schüler mit Symptomen, die auf eine Corona-Virus-Infektion hindeuten, die Schule nicht betreten dürfen. Anzeichen einer solchen Infektion können z.Bsp. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks-und Geruchssinns, Hals- und Gliederschmerzen, Übelkeit/ Erbrechen und Durchfall sein.

Sollte ihr Kind leichte Erkältungssymptome wie Schnupfen und gelegentlichen Husten zeigen, empfehlen wir Ihnen, Ihr Kind für 24 Stunden zu Hause zu lassen. Treten in dieser Zeit kein Fieber bzw. weitere Symptome auf, ist für Ihr Kind der Schulbesuch wieder möglich.

Nach Paragraph 5 der Thüringer Schulordnung ist es allerdings unerlässlich, dass Sie Ihr Kind, wenn es am Unterricht nicht teilnehmen kann, bis spätestens 10.00 Uhr des jeweiligen Tages unter Angabe des Grundes telefonisch oder per Mail in der Schule entschuldigen. Spätere Entschuldigungen können nicht akzeptiert werden. Ebenso gilt weiterhin, dass bei einer Erkrankung an mehr als drei aufeinanderfolgenden Tagen bei Wiederbesuch der Schule eine Mitteilung der Eltern über die Dauer der Krankheit vorzulegen ist. Bei einer Krankheit, die länger als eine Woche andauert, wird an unserer Schule ein ärztliches Attest benötigt.

Ich versichere Ihnen, dass wir alles tun werden, um den Präsenzunterricht an unserer Schule so lange wie möglich aufrecht zu erhalten, sind dabei allerdings ebenso auf die Unterstützung duch unsere Schüler und deren Eltern angewiesen.

Mit freundlichen Grüßen

I.Schneider

Schulleiterin

 

 Informationen des Kultusministers an die Eltern (Bitte hier klicken!)

 

Informationen zum Schulbetrieb

 

 Wie Sie sicher aus den Medien entnehmen konnten, gibt es für den Schulbetrieb ein Drei-Stufen-Konzept für den Unterricht unter Pandemiebedingungen. Dabei werden die Stufen GRÜN, GELB und ROT unterschieden.