WICHTIGE INFORMATION

 

 

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

 

trotz der immer noch milden Witterung häufen sich derzeit Erkältungskrankheiten

bzw. auch wieder die Corona-Infektionen.

Für den Schulbetrieb gibt es aktuell keinerlei Einschränkungen oder Auflagen.

Hiermit informiere ich Sie über ein Schreiben des TMBJS vom 19.10.2022 zum

Umgang mit Krankheitssymptomen:

 

" 3.1 Umgang mit Krankheitssymptomen


Schüler*innen sowie pädagogisches und sonstiges schulisches Personal mit den Symptomen
Fieber, Husten, Halsschmerzen oder Störung des Geruchs- und/oder Geschmackssinns
(einzeln oder in Kombination miteinander auftretend) sollten bis 48 Stunden nach Abklingen der
Symptome nicht zur Schule kommen und weder an Ganztags- noch an Ferienangeboten teilnehmen.
Es sei denn, die Symptome sind durch eine andere, nicht infektiöse Erkrankung zu erklären. In
diesem Fall wird empfohlen, dem*der Schulleiter*in zum Nachweis ein ärztliches Attest vorzulegen.
Bei diesbezüglichem Beratungsbedarf kann sich der*die Schulleiter*in an die zuständigen
Betriebsärzt*innen wenden.


Schüler*innen sowie pädagogisches und sonstiges schulisches Personal ohne Fieber, aber mit den
Symptomen laufende Nase, verstopfte Nasenatmung, gelegentliches Husten, Halskratzen
oder Räuspern können grundsätzlich zur Schule kommen. Voraussetzung ist, dass das
Allgemeinbefinden nicht weiter eingeschränkt ist und die Person grundsätzlich arbeits- bzw.
unterrichtsfähig ist. In diesem Fall wird vor dem Schulbesuch Zuhause die Durchführung eines
freiwilligen Selbsttests auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2
empfohlen. Darüber hinaus sind die allgemeinen Hygienemaßnahmen besonders zu beachten und
sollte möglichst eine qualifizierte Gesichtsmaske entsprechend den Vorgaben getragen werden.
Sofern oben erwähnte Krankheitssymptome auftreten, wird empfohlen, die Symtome ärztlich
abklären zu lassen."

I.Schneider

 

 

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

 

die Digitalisierung unserer Schule geht voran, die technischen Voraussetzungen sind durch eine Elektrofirma geschaffen und das Landratsamt hat die Ausstattung der Klassenräume mit der entsprechenden Medientechnik begonnen. Spätestens ab dem 2. Halbjahr können wir dann über die gesamte neue Technik verfügen.

Viele unserer Schüler sind durch die I-Pad- Klassensätze an unserer Schule, die einzelne Unterrichtsfächer schon verstärkt nutzen, aber auch durch viele privat angeschaffte I-Pads gut vorbereitet und nutzen bzw. genießen deren Vorteile. Sollten Sie als Eltern oder Sorgeberechtigte Interesse an der Eigenbeschaffung eines I-Pads für Ihr Kind haben, nutzen Sie die Informationen auf unserer Homepagerubrik "Digitalisierung". Gern bieten wir Ihnen bei Fragen oder Problemen unsere Unterstützung an.

 

I.Schneider

Schulleiterin

 


Wir verAPPLEn unsere Schule!!!!

Nähere Informationen finden Sie unter der Rubrik

Digitalisierung- iPad.