Aktuelle Informationen

 

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

 

die erste Präsenzwoche für alle Klassenstufen liegt hinter uns. Viele Schülerinnen und Schüler, sowie alle Lehrerinen und Lehrer unserer Schule haben das Angebot der selbstständigen Testung angenommen und wir sind somit gut durch die erste Woche gekommen. Wir hoffen, jetzt auch für die nächste Woche den Präsenzunterricht anbieten zu können und schauen natürlich genauso gespannt wie Sie auf die Entscheidungen der Bundesregierung zur weiteren Öffnung der Schulen.

Einige Elternhäuser haben von der Befreiung ihrer Kinder vom Präsenzunterricht Gebrauch gemacht. An dieser Stelle möchte ich darauf aufmerksam machen, dass die Befreiung vom Präsenzunterricht die Verpflichtung zur Teilnahme an Leistungsnachweisen (LK, Aufsätze, Vorprüfungen, Prüfungen, mündliche Leistungsnachweise...) nicht berührt. Die Klassen-bzw. Fachlehrer werden für diese Erbringung der Leistungsnachweise Möglichkeiten finden, dass diese individuell abgefordert werden können.

Die gesetzliche Grundlage dazu finden Sie in der unten verlinkten Allgemeinverfügung des Ministeriums unter den Punkten 7.1. bis 7.4.

 

Mit freundlichen Grüßen

I.Schneider

Allgemeinverfügung des Ministeriums

 

Landkreis Schmalkalden/Meiningen präzisierte Allgemeinverfügung

 

NEU!!! Informationsschreiben des Ministers zum weiteren Schulbetrieb und zu Selbsttests

 

Informationsschreiben zur Umstellung und Erweiterung der Teststrategie an Thüringer Schulen

Widerspruchserklärung

Merkblatt zum Datenschutz

 

 Informationen zum Schulbetrieb

 

 Wie Sie sicher aus den Medien entnehmen konnten, gibt es für den Schulbetrieb ein Drei-Stufen-Konzept für den Unterricht unter Pandemiebedingungen. Dabei werden die Stufen GRÜN, GELB und ROT unterschieden.

 Phase GRÜN.

Dies bedeutet, dass der Unterricht unter Beachtung der Hygienemaßnahmen in vollem Umfang stattfinden kann. Einschränkungen gibt es derzeit nur für das Singen im Musikunterricht.

Alle Schülerinnen und Schüler – auch mit Risikomerkmalen – sind verpflichtet, in Stufe GRÜN die Schule zu besuchen. Liegen schwerwiegende Einzelfälle vor, erfolgt eine Klärung mit der Schulleitung.

Beim Betreten des Schulgebäudes besteht Maskenpflicht. Diese gilt im gesamten Schulgebäude, ausgenommen sind die Klassenräume. Während des Unterrichts muss die Maske nicht aufgesetzt werden. Die Maskenpflicht besteht auch für Eltern oder andere Personen, wenn sie die Schule betreten.

Da wieder alle Schüler gemeinsam an unserer Schule lernen, werden wir auf das Tragen der Maske im Schulhaus großen Wert legen und dies ständig kontrollieren. Die Eltern und Sorgeberechtigten sind für die Beschaffung einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) verantwortlich. Schüler, die ihre MNB vergessen haben, werden nach Hause geschickt, um diese zu holen. Aus diesem Grund empfehlen wir eine Zweitmaske, die für den Notfall in den Aufbewahrungskästen im Klassenraum verbleiben kann.

Weiterhin besteht nicht mehr die Möglichkeit, die Sportsachen im Klassenraum aufzubewahren. Diese müssen zu jeder Sportstunde mitgebracht werden.

Auch die Mittagsversorgung können unsere Schüler wieder in Anspruch nehmen. Hier wird das Händewaschen vor dem Empfang des Essens durch die Aufsicht kontrolliert, ebenso kann eigenes Besteck als Vorsichtsmaßnahme mitgebracht werden.

Für  bestimmte Personengruppen besteht ein Betretungsverbot für die Schule.

Dies gilt für Schüler sowie alle Personen, die innerhalb der vorangegangenen 14 Tage aus Risikogebieten zurückgekommen sind. Diese können zum Negativnachweis einer Infektion einen Test zur Aufhebung des Betretungsverbotes bringen.

Personen und Schüler, die mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert sind oder entsprechende akute Symptome zeigen sowie in direktem Kontakt mit einer nachweislich infizierten Person standen, dürfen die Schule ebenfalls nicht betreten. Die Sorgeberechtigten sind verpflichtet, die Schule sofort darüber zu informieren.

Bei Auftreten akuter Corona-Symptome während des Schulbesuchs werden die betreffenden Schüler isoliert und die Sorgeberechtigten informiert. Diesen wird empfohlen, telefonisch mit dem Kinder- oder Hausarzt oder dem kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 (deutschlandweit) Kontakt aufzunehmen.

Stufe GELB tritt ein, wenn ein Schüler oder eine an der Schule beschäftigte Person nachweislich mit dem SARS-CoV 2-Virus infiziert ist und diese Person und alle Kontaktpersonen die Schule nicht mehr betreten dürfen. Für nicht betroffene Personen läuft der Schulbetrieb normal – wie in Stufe GRÜN weiter. Stufe GELB tritt auch ein, wenn in einer bestimmten Region das Infektionsrisiko allgemein ansteigt und ein Übergreifen auf die Schule droht, so dass Vorsichtsmaßnahmen an allen Schulen dieser Region ergriffen werden müssen.

Stufe ROT bedeutet die Schließung der Schule, welche vom zuständigen Gesundheitsamt angeordnet wird.

Ich hoffe in unser aller Interesse, dass unsere Maßnahmen ausreichen, von Seiten der Schule die Stufe GRÜN so lange wie möglich zu erhalten. Da uns die Gesundheit aller Schüler und des Personals sehr wichtig ist, werden wir gegen massive bzw. ständige Verstöße gegen die Hygienemaßnahmen vorgehen.


I.Schneider

Schulleiterin